Hotel Kristall-Saphir Hotel Kristall-Saphir

Kraftort Heidbodmen auf 2'400 m.ü.M. oberhalb Furggstalden (Saas-Almagell)

Ausflugstipp:

Heidbodmen: Ein Knotenpunkt der besonderen Art....

Geniessen Sie das Panorama auf die Monta-Rosa-Kette mit dem höchsten Grenzberg der Schweiz, die Dufour-Spitze sowie auf das imposante Strahlhorn, dann folgt der Egginer, das Mittaghorn und im Nord-Westen erblickt man die Ausläufer der Mischabelkette. Anschliessend werfen Sie einen Blick nach Süd-Osten ins langgezogene Furggtal Richtung Antronapass (2'838 m). Dieser Pass verbindet die Gemeinde Saas-Almagell mit dem italienischen Valle Antrona. In der Vergangenheit wurde der Pass stark begangen. Die ersten historischen Aufzeichnungen des Weges gehen auf das Jahr 1217 zurück. Münzfunde aus der Zeit um 324-500 v.Chr. belegen, dass dieser Passweg bereits zur Zeit der Römer benutzt wurde. Der Übergang wurde vor allem für den Handel genutzt. Die alten Saaser kauften in Domodossola und Villadossola Eheringe, Broschen und sonstigen Schmuck für Ihre Frauen. Auf dem gleichen Weg kam auch der Kupferkessel ins Saastal, der mit der Zeit in den alten Haushalten für den täglichen Gebrauch kaum mehr wegzudenken war.

Einige Besucher nehmen Heidbodmen als energiegeladenen Kraftort wahr.

Wer weiss - vielleicht verspürten die ersten keltischen Bewohner (Heiden) dies auch? Der Name "Heidbodme" stammt bestimmt von ihnen.

Heidbodmen ist ein besonderer geographischer Knotenpunkt, der früher über den Antronapass Mitteleuropa mit Südeuropa verband.

Wie wär's mit einem Besuch auf Heidbodmen, um da oben Kraft und Energie zu tanken?

Mit dem Sessellift im " Tiefflug" gelangen Sie bequem dort hin. Das sympatische Restaurant lädt zum Verweilen ein.

Heidbodmen, im Hintergrund StrahlhornHeidbodmen im Sommer

Die aktuelle Wetterlage ersehen Sie auf der Livecam: http://panocam.skiline.cc/saas-fee/heidbodme

Zurück