Hotel Kristall-Saphir Hotel Kristall-Saphir

Es war höchste Zeit! Gsponer Höhenweg

Am 30. Juli 2015 durfte ich, zusammen mit 12 Hotelgästen, den Gsponer Höhenweg unter die Füsse nehmen. Kurz nach 8.00 h ging es los; mit dem Postauto von Saas-Almagell nach Stalden. In Stalden stiegen wir etwas "mulmelig" in die rote Nostagie-Luftseilbahn ein, die uns vorbei an Staldenried bis hoch nach Gspon (1900 m) transportierte. In Gspon angekommen rissen die Wolken auf und die ersten Sonnenstrahlen erwärmten uns. Nun führte uns der Wanderweg Richtung Süden leicht ansteigend durch vernebelte Wiesen und mythische Arvenwälder zur kleinen Siedlung Oberfinilu (2039m). Weiter ging es zum Schwarzwald (2200), wo wir von Alfons mit einem Kaffee gestärkt wurden.  Die Aussicht auf das wuchtige Balfrinmassiv ist von hier aus imposant. Die weiteren Stationen sind Färiga und dann der sagenumwobende Siwiboden, der sich bestens als Rastplatz eignet (Halbzeit!). Der Blick auf die Mischabelkette und das südliche Saastal ist grandios. Weiter führte uns der Weg zum Lindeboden (2228m). Hier splittete sich unsere gesellige Wandergruppe in 2 Grüppchen auf. Die Einen zogen weiter, vorbei an der Hoferalp und Grubenalp. Stiegen dann zum Kreuzboden (2400m) auf und fuhren zum Abschluss bequem mit der Luftseilbahn hinunter nach Saas-Grund. Wir anderen wanderten Richtung Heimisch Garten und stiegen dann allmählich ab vorbei an den idyllischen Weilern Brend, Teewalgji und Bodmen bis nach Saas-Grund (1500m). Als wäre es abgesprochen, trafen wir uns Alle bei der Bushaltestelle und fuhren gegen 16.30 h gemeinsam zurück nach Saas-Almagell. Die reine Wanderzeit lag bei ca. 5 Stunden. Sage und Schreibe mussten 30 Jahre verstreichen, bis ich in den Genuss kam, diese fantastische Wanderung wiederum unter die Füsse nehmen zu dürfen.

Rosine Breuer, Ihre wanderbegeisterte Gastgeberin 

Zurück